Verbund | Mennighüffen | Halstern
Ernährung und Bewegung
Der EDEKA Gesundheitstag, der im dritten Schuljahr als Projekttag durchgeführt wurde, stand auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto "Mehr bewegen - besser essen". Eine ausgewogene und gesunde Ernährung liefert die Grundlage für einen fitten und leistungsfähigen Körper. Um die richtige Ausgewogenheit der einzelnen Nährstoffgruppen zu verdeutlichen, wurde die Ernährungspyramide besprochen und anschließend gemeinsam geschnippelt, probiert und gekocht. Damit aber auch die nötige Bewegung nicht fehlte, ging es zwischendurch in die Turnhalle zum gemeinsamen Spiel.
Die kleinen Köche zeigten sich auch hier sehr einsatzwillig und motiviert, sodass der nötige Appetit beim Mittagessen nicht fehlte.


Berufsbild Polizist
Die Kinder der Klasse 3 hatte Besuch von der Polizei. Herr Linnenbecker stellte den Schülern im Rahmen des Sachunterrichtes den Beruf des Polizisten vor. Viele Fragen der Kinder konnten beantwortet werden und auch die Dinge, die die Polizei für die tägliche Arbeit braucht, kamen zum Einsatz. Vielleicht hat der ein oder die andere heute einen neuen Traumberuf kennengelernt, in den man allerdings noch reinwachsen muss.


Gesundes Frühstück
Heute wurde den Erstklässlern die Biobox von der Ulenburg überreicht. Vorab gab es viele leckere Sachen zum Probieren. Die Kinder zeigten sich als kleine Ernährungsexperten und überraschten mit ihrem Vorwissen über die verschiedenen Gemüsesorten, die in unserer Region wachsen. Und auch der Unterschied zwischen Obst und Gemüse schien kein Problem für sie zu sein. Vielen Dank für die leckeren Köstlichkeiten!


Sicher im Verkehr
Herr Linnenbecker von der Polizei war da, um den Erstklässlern fachkundig das Verhalten beim Überqueren einer Straße zu vermitteln. Die Frage, ob er denn auch eine richtige Waffe wie ein echter Polizist hat, musste natürlich zuerst geklärt werden. Dann haben wir "ganz normal" eine Straße überquert. Danach ging es zur Lübbecker Straße, um das Verhalten an einer Fußgängerampel zu trainieren. Es ist gar nicht so schwer, wenn die einzelnen Schritte automatisiert sind.


Mein Kuscheltier
Für die Lernanfänger stellen die ersten Schulwochen eine große Herausforderung dar. Da ist es schön, wenn sie ihr Lieblingskuscheltier in die Schule mitbringen dürfen. Dieses steht dann auch im Mittelpunkt des Unterrichts. In einer Runde werden nach und nach alle Kuscheltiere vorgestellt. Später malen die Kinder ihr Kuscheltier und schreiben erste "Wörter" und evtl. schon kleine "Sätze" dazu. Anschließend zeigen sich die Kinder im "Doppelkreis", was sie geschafft haben. Auch in der Pause und im Sportunterricht waren die Kuscheltiere dabei. Dann kamen die Zweitklässler zu Besuch. Für sie war es schön, bei einem "Museumsgang" die Kuscheltiere der Erstklässler kennenzulernen.