Verbund | Mennighüffen | Halstern
Der Nikolaus war da
6. Dezember - Nikolaustag. Es dauerte nur einen kleinen Augenblick. Am Fenster der Erst- und Zweitklässler tauchte der Nikolaus auf, zeigte sich kurz und hastete dann auch schon wieder davon. Vor der Tür hatte er einen Sack hinterlassen. Mit großer Spannung erwarteten die Kinder was drin war. Alle Erstklässler freuten sich sehr über das schöne Buch und durften auch gleich darin schmökern.


Es duftet nach Keksen....
Auch in diesem Jahr haben alle Klassen leckere Kekse gebacken. Da strömte ein herrlicher Duft durch die Schule und verführte zum Naschen. Vielen lieben Dank den Eltern, die den Teig vorbereitet haben und den Eltern und Großeltern, die den Kindern beim Backen tatkräftig zur Seite standen!


Ohne Worte sprechen? Geht doch!
42 Kinder in der Turnhalle - und kein Mucks ist zu hören? Dass das geht, haben die Kinder der ersten und zweiten Klasse bewiesen. Im Rahmen der Trainingsspirale "Blickkontakt" haben sie in verschiedenen Übungen andere Möglichkeiten der Kommunikation entdeckt, ausprobiert und als Tipps formuliert. Ist doch klar, dass man seinen Partner auch im "normalen" Unterricht nur mit Blicken, Gestiken und Handbewegungen finden kann.


Lesen heißt auf Wolken liegen....
Mit diesem Lied stimmten sich die Lehrer, Schüler und Gäste auf den Vorlesetag ein.
Ein paar Tage zuvor hatten die Kinder auf einem Lesewunschzettel ihre drei Favoriten angekreuzt. Es galt die Zusage, dass einer der drei Wünsche auf jeden Fall berücksichtigt wird.
Frau Bergunde nutzte die Gelegenheit, Frau Grabe als neue Kollegin vorzustellen. Auch Pastor Sundermeier, Frau Bley und Herr Teilkemeier wurden als Gäste begrüßt. Und dann ging es auch schon los. Es war wieder eine schöne Sache und alle Kinder sind in ihrer Gruppe voll auf ihre Kosten gekommen.


Igel im Herbst
Die Erst- und Zweitklässler beschäftigen sich das erste Mal gemeinsam in der großen Klasse mit einem Thema. Das war neu, aber, da sich alle irgendwie ja schon kannten, war es überhaupt kein Problem. Die erste Stunde fand in der Turnhalle statt. In kleinen Gruppen haben die Kinder ihr Vorwissen aktiviert und Fragen formuliert. Klar, dass die Zweitklässler die Schreibarbeit übernommen haben. Aber das haben sie gern gemacht. Bei der Dreifingerabfrage am Schluss zeigten sich alle glücklich und zufrieden und freuten sich auf die Weiterarbeit.