Verbund | Mennighüffen | Halstern
Wo sind die Schmetterlinge?
Schmetterlinge mögen es nicht kalt und regnerisch. Diese Erfahrung mussten die Erst- und Zweitklässler bei ihrem Ausflug ins "Grüne Klassenzimmer" auf der Aqua Magica machen. Doch Frau Nolte war gut vorbereitet und so haben die Kinder trotz widriger Wetterverhältnisse doch eine Menge über diese interessanten Tiere gelernt. Und auch das Spielen ist dabei nicht zu kurz gekommen.


Laufen, werfen, springen
Beim Sportfest "Leichtathletik" haben die Kinder wieder alles gegeben. Frau Wedel, die alles so schön geplant, organisiert und vorbereitet hat - dickes Lob für sie - überreichte die Ehrenurkunden in der "Bunten Stunde" und zeigte sich stolz über die guten Leistungen ihrer Sportler.
Unser Dank gilt auch den Eltern, die uns mit ihrem Einsatz (als Riegenführer oder Helfer an den Stationen) auch in diesem Jahr wieder unterstützt haben.
Und …. es gab auch ein Büffet. Vielen lieben Dank für die vielen leckeren Köstlichkeiten, liebe Eltern, die Sie für die Kinder noch ein zweites Mal innerhalb kürzester Zeit vorbereitet haben!


Lesefieber und Leselust
In diesem Schuljahr war das "Lesen" auch das Thema in unserer Projektwoche. Es standen verschiedene Angebote zur Wahl, so dass jedes Kind wunschgemäß einer Gruppe zugeordnet werden konnte. Eine Woche lang arbeiteten die Kinder intensiv, kreativ und mit ganz viel Freude. Am Freitag gab es dann die Gelegenheit, die anderen Gruppen zu besuchen. Da lockten eine Modenschau, eine Hörgeschichte, ein Lesevortrag in verteilten Rollen, Ausstellungen, informative Plakate und kleine Vorträge und viele Möglichkeiten, sich handelnd mit den Themen der anderen Gruppen auseinanderzusetzen.


Autorenlesung mit Carola Becker
Gruselspuk für Mäc Mief-Fans: Da kräuselt sich die Schafwolle! Zum Auftakt in das Projekt "Lesefieber" war die Autorin Carola Becker in unserer Schule und hat aus ihrem Buch "Mäc Mief und das Gruselgewusel" vorgelesen. Es hat allen viel Spaß gemacht.


Magnetismus
Das neue Thema im Sachunterricht heißt Magnetismus. Und es ist fast ein bisschen wie Zauberei. Die Kinder staunten nicht schlecht. Wie kommt Tyron zum Knochen? Das ist die Frage, die sich nach dem Einstieg stellte und die es zu beantworten galt. Manche tappten völlig im Dunkeln, manche hatten schon eine Idee: es musste ein Magnet sein, der Tyron in die Richtung des Knochens bewegen konnte. Für alle, die es nicht wissen: Tyron ist der Hund von Frau Danielmeier und als Schulbesuchshund immer ein gern gesehener Gast an unserer Schule. Und Tyron mag - wie allle Hunde - gern Knochen. Somit war der Einstieg in dieses komplexe Thema gelungen. Und es zeigte sich auch, dass die Erst- und Zweitklässler schon auf ein großes Vorwissen zurückgreifen können, aber dass es auch noch viele Fragen gibt, die es im Laufe dieser Einheit zu beantworten gilt. Es war ein gelungener Einstieg, der das Interesse und die Neugier der Kinder geweckt hat.