| |
Zug um Zug - schachmatt
Bei den OWL-Meisterschaften im Schulschach in der Werretalhalle hat auch unsere Schule am 24. Februar teilgenommen. Am Schachbrett sitzen sich immer zwei Schüler gegenüber und grübeln über den nächsten Zug. Dafür hat man 15 Minuten Bedenkzeit.
Von unseren beiden Schulstandorten zeigten die Kinder, was sie in den Schach AG´s bei Frau Danielmeier und Frau Haas gelernt haben. Da zählt am Schluss: "Dabei sein ist alles und beim nächsten Mal machen wir mit noch mehr Erfahrung wieder mit!"

Unser Kollegium in voller Größe
Zusammen sind wir ganz schön viele. In regelmäßigen Abständen treffen wir uns, um im Sinne der Schulentwicklung an gemeinsamen Zielen zu arbeiten, Projekte zu planen, uns abzustimmen und manchmal auch nur, um miteinander zu klönen. Wir, das sind: Gudrun Bergunde, Fabienne Danielmeier, Sabine Dette, Sabine Dittrich, Kornelia Feldmann, Sylvia Haas, Monika Heemeyer (nicht abgebildet), Tanja Henning, Anja Schäffer-Rolf, Simone Schendel, Marlene Schrader, Anke Schwarma, Martina Stöckmann, Julia Wagner und Joana Wedel.


Besuch von der Partnerschule
Am vorletzten Schultag bekamen wir Besuch von unserer Partnerschule aus Mennighüffen-West. Der Grund hierfür war, dass wir alle zusammen das Video von der Zirkusvorstellung anschauen wollten. Fast 200 Kindern tummelten sich bei der Begrüßung und in den Pausen auf dem Schulhof. Ein ungewöhnliches Bild, aber ganz friedlich. Freundschaften hatten sich in der Projektwoche gebildet und alle freuten sich, einander wiederzusehen. Es hat großen Spaß gemacht.


Wir sind Europameister!
Bei der Mini-EM im Jahnstadion in Herford war unsere Grundschule auch dabei. Gespielt wurde auf zwei Soccercourts Vier-gegen-Vier. Wir waren das Team "Ukraine". Im wahren Leben bereits ausgeschieden, gelang unseren "Kickern" das Unglaubliche: als beste dritte Mannschaft schafften sie es bis ins Endspiel, um nicht zuletzt als strahlender Sieger aus dem ganzen Turnier hervorzugehen. Wir sind mächtig stolz auf unser Team!!! Vielen Dank dem Trainerteam, das unsere "Jungs" in einer Fußball-AG so gut vorbereitet hat. Erwähnenswert ist auch, dass unsere Mannschaft nicht nur aus Dritt- und Viertklässlern bestand, sondern dass auch Zweitklässler zum Kader gehörten. Genial!


Zirkus Halli-Menni!
Die große Sporthalle in Mennighüffen hatte sich in eine Zirkusmanege verwandelt. Wie von Zauberhand könnte man meinen. Doch es waren die vielen Helfer - Hausmeister, Eltern, Lehrer, unsere Schulsekretärin und Sarah Golcher - die es gemeinsam geschafft haben.
Zwei Vorstellungen waren im Vorfeld ausverkauft. So viele Besucher wollten sich dieses einmalige Highlight nicht entgehen lassen. Als sie erwartungsvoll in die Halle strömten und ihre Plätze einnahmen, breitete sich eine knisternde Vorfreude aus.
Und schon ging es los. Die Schauspieler, Artisten und Darsteller zogen in geordneter Reihe in die Zirkusmanege ein und Sarah Golcher und Frau Bergunde begrüßten die Gäste.
Die Schauspieler überzeugten durch ihr darstellerisches Können, die Mini-Direktoren kündigten gekonnt jede neue Nummer an und die Akrobaten und Turner beeindruckten durch ihre Körperbeherrschung und ihre Beweglichkeit. Die Löwen sprangen brav durch einen brennenden Reifen und die Pferdedressur brachte Schwung und Schnelligkeit in die Manege. Die Jongleure bewiesen ihr Können im Umgang mit Tüchern, Bällen und Straußenfedern und die Seilspringer zeigten mit Ausdauer und Kondition ihr Können. Die Clowns brachten mit ihren lustigen Sketchen so manchen Zuschauer zum Lachen, die Artisten stellten mit ihren Reifen ausdrucksvoll den Notgroschen des Zirkus dar und ein eindrucksvoller Tanz zum Abschluss des Zirkusprogramms brachte die Stimmung zum Höhepunkt. Es waren zwei grandiose Vorstellungen! Ein großes Lob den Kindern, die durch ihre Leistungen, ihre Geduld und Ausdauer zu dem großen Erfolg dieses Projektes maßgeblich beigetragen haben.